Grundschulfußballturnier der VG Rhein-Selz

Bei strahlendem Sonnenschein traten am Donnerstag, den 11. Juni die acht
Schulmannschaften der Grundschulen der VG Rhein-Selz gegeneinander an. In diesem Jahr
wurde das Fußballturnier von der Grundschule Hahnheim ausgetragen.
Nach der Begrüßung durch die Schulleiterin Monika Rothmann wurden pünktlich um 9 Uhr
die ersten Spiele angepfiffen. In der Vorrunde konnten die Spielerinnen und Spieler von
ihrem Können überzeugen. Die gesammelten Punkte entschieden über die Begegnungen in
der Endrunde. In insgesamt zehn Spielen wurden die diesjährigen Sieger ermittelt.
Den dritten Platz sicherte sich die Grundschule Nierstein. Mit einer starken Leistung konnten
sich die Spielerinnen und Spieler der Grundschule Hahnheim den zweiten Platz erkämpfen.
Die Fußballmannschaft der Grundschule Oppenheim erreichte nach tollen Spielen in der
Vorrunde und einem spannenden Halbfinale den ersten Platz.
Feierlich überreichte der Beigeordnete Rainer Tröger die Urkunden für alle Mannschaften.
Für die ersten drei Plätze gab es zusätzlich einen Pokal.
Hervorzuheben ist das faire Miteinander aller Schülerinnen und Schüler. Spiel und Spaß
standen eindeutig im Vordergrund des Turniers.
Zur Freude aller Teilnehmer hatten die Eltern der Hahnheimer Grundschulkinder zahlreiche
Muffins und Brezeln gespendet.
Das Turnier wurde von allen Beteiligten als gelungen gefeiert. Für die Kinder war es ein ganz
besonderer Tag, der ihnen sicher lange in Erinnerung bleiben wird. Deshalb freuen wir uns
umso mehr, dass sich auch im nächsten Jahr die Schulmannschaften wieder gegeneinander
messen dürfen. Die Grundschule Hahnheim hat sich bereit erklärt, das Turnier erneut
auszutragen. Um das diesjährige Event zu toppen, soll das Turnier nächstes Jahr über zwei
Tage veranstaltet werden. Am ersten Tag dürfen die jüngeren Kinder (1. und 2. Klasse) ihr
Können unter Beweis stellen und am zweiten Tag die Dritt- und Viertklässler. So können wir
voller Vorfreude dem nächsten Grundschulfußballturnier der VG Rhein-Selz
entgegenblicken.

 

Hier ein kleiner Einblick in unsere Bildergalerie

Danke an alle Eltern für das tolle Muffinbuffet!
Unsere Fans waren immer lautstark dabei.

Känguru Wettbewerb

Unsere Kängurus

Jedes Schuljahr wird für die Kinder der 3. und 4. Klassen ein freiwilliger Mathematikwettbewerb angeboten. Diesen Wettbewerb gibt es mittlerweile in 60 Ländern und besteht aus kniffligen Multiple- Choice- Fragen.

Am Montag haben wir uns nach der Frühstückspause auf dem Schulhof getroffen, um unsere Teilnehmer des Wettbewerb zu ehren. Jedes Kind bekam dafür eine Urkunde und eine kleine mathematische Überraschung. 

Gratulation an alle unsere Kängurus.


Projektwoche zum Thema "Rhythmus und Bewegung"

Hip Hop mit Anton Faust

Nach den Osterferien sind wir mit einer Projektwoche wieder in die Schule gestartet. Hier haben wir auch die Kooperation zur KITA einbezogen. Die Kinder durften sich im Voraus eine Tanzrichtung aussuchen, die sie nun von täglich wechselnden Tanzlehrern gezeigt bekommen. Höhepunkt eines jeden Tages ist die Vorführung des Gelernten vor der ganzen Schule. Am Freitag bildet ein Trommelkurs den Abschluss unserer Projektwoche und wird mit viel Rhythmus noch einmal ordentlich Stimmung machen.

Mit den Eindrücken dieser Projektwoche sind wir nun super eingestimmt auf unsere Musicalvorbereitung. Seien Sie also gespannt auf kommende Informationen. 


Weihnachtsfeier

Unsere Grundschule besteht zwar aus einigen Klassen, aber am letzten Schultag vor den Ferien oder bei besonderen Ereignissen treffen wir uns alle in einer großen Schulgemeinschaft und feiern zusammen. Das war auch am 19.12.2014 , dem letzten Schultag vor den Weihnachtsferien, nicht anders. Nach dem Frühstück stimmten wir in der Turnhalle das erste Lied gemeinsam an. Danach gab es in einem bunten Programm von einem Theaterstück über Lieder und Tänze vieles zu Sehen und zu Beklatschen. Der Höhepunkt war das gemeinsame Abschlusslied "Oh du fröhliche" und ein weihnachtlicher Tanz, den alle Kinder zusammen erlernten.

Wir wünschen allen Frohe Weihnachten


Kinoausflug der 1. und 2. Klassen zu den Pinguinen von Madagaskar

Frühstücken einmal anders

Am 18.12.2014 stand ein spannender Ausflug für unsere 1. und 2. Klässler an. Um kurz nach neun starteten knapp 100 aufgeregte Kinder, Lehrer und Betreuer mit Bussen nach Mainz zum Kinobesuch. Dort wurden wir sehr nett empfangen und durften alle gemeinsam im Kinofoyer frühstücken - war das toll. Danach sahen wir in einem der größten Kinosäle den Film "Die Pinguine von Madagaskar" und lachten dabei um die Wette. Mit vielen strahlenden Kinderaugen fuhren wir zurück zur Schule und freuten uns gemeinsam auf die große Weihnachtsfeier am letzten Schultag des alten Jahres. Das war ein toller Jahresabschluss!


Apfeltag der Garten­AG am 30.09.2014

Die Kinder der Garten­AG erlebten hautnah wie aus den selbst geernteten und mitgebrachten Äpfeln leckerer Saft gepresst wurde.
Frau Tzschöckel kam mit Ehemann, Sohn und der familieneigenen Apfelpresse und wir durften selbst Hand anlegen.

Es gab vier Stationen:

Station 1
Station 2
Station 3
Station 4
  • Bei Station 1 wurden die Äpfel gewaschen, schlechte Stellen entfernt und dann zur Schneidestation weitergegeben.

 

  • Bei Station 2 wurden die Äpfel in grobe Stücke geschnitten.

 

  • Bei Station 3 wurden sie mit der Handkurbel klein gehäckselt.

 

  • Bei Station 4 konnten wir nun endlich den Saft herauspressen.

 

 

 

Die Kid`s waren mit Feuereifer dabei,das Resultat war super lecker und es hat uns Allen viel Spaß gemacht.

 

 

 

Wir bedanken uns bei Familie Tzschökel,die uns das Erlebnis ermöglicht hat!

 

 

 


Mittelalterliches Spektakel

„Seid gegrüßt“ hieß es am 13.6. zum feierlichen Abschluss unserer Mittelalterprojektwochen. Die Schulklassen haben zuerst im Klassenverband das Thema Mittelalter von allen Seiten altersgerecht kennengelernt und durften in der zweiten Woche dann in täglich wechselnden Projekten handwerkliches ausprobieren. Angebote wie Schwerter sägen, Steckenpferde basteln, mittelalterliche Schrift und Drucken, Amulette herstellen, Schlösser und Burgen bauen, Handpuppen basteln, mittelalterliche Tänze, Lieder und Spiele und Brot backen und Butter herstellen boten für jeden Geschmack etwas. Auch hat sich jedes Kind während dieser Zeit ein eigenes Mittelaltergewand gestaltet, indem es stilecht zum Fest kommen konnte. Aber auch die Eltern und Lehrer überraschten mit tollen Gewändern. Nach einem feierlichen Einmarsch der Schüler- und Lehrerschaft konnten die Ergebnisse der Wochen bestaunt und einige Köstlichkeiten ausprobiert werden. Unser besonderer Dank gilt dem Förderverein und den vielen helfenden Eltern, die handwerkliche Stände betreut und Speis und Trank verkauft haben.  Sogar ein echter Steinmetz (Rainer Knussmann) führte seine Kunst vor und bearbeitete Steine vor den Augen der Zuschauer.


Fußballturnier 2014

Die Sieger der Herzen (Mannschaft 2014)

Mit einer starken und motivierten Mannschaft fuhren wir am Mittwoch, den 4. Juni um 8.oo Uhr gemeinsam nach Undenheim zum Fußballturnier der umliegenden Schulen. Unterstützt von zahlreichen Faneltern und unter strahlendem Sonnenschein verbrachten wir spannende Stunden auf dem Spielfeld und an der Seitenlinie. Zum ersten Mal konnten sich unsere Fußballer im Rahmen einer Fußball- AG unter der Leitung von FSJ´ler Max auf dieses beliebte Turnier optimal vorbereiten. In diesem Jahr merkten wir aber schon in den ersten Spielen, dass auch unsere Gegner besonders stark waren. Dennoch konnten wir ein Spiel gewinnen und einmal unentschieden spielen. Leider waren am Ende des Tages die anderen Schulmannschaften zu stark. Oppenheim gewann das Turnier mit einer fairen Mannschaft und wir brachten es auf einen stolzen vierten Platz und den internen Schultitel "Sieger der Herzen".

Und im nächsten Jahr - greifen wir wieder nach dem Pokal.


Ein neues Schmuckstück für Hahnheim

vorher
nachher

Ein Artikel der Allgemeinen Zeitung von Beate Nietzel

 

BUSHALTESTELLE Kinder gestalten Wartehäuschen in Hahnheim komplett um

HAHNHEIM - „Wer darf eigentlich bestimmen, wie eine Mauer aussieht?“: Das fragten sich Schüler der Grundschule Hahnheim-Selzen. In diesem Fall entschieden die Mädchen und Jungen am Ende selbst, wie die Bushaltestelle an ihrer Schule – einst besprüht und mit alten Plakaten beklebt – aussehen sollte. Vereint griffen sie zu Spachtel und Pinsel, um das vormals unansehnliche Wartehäuschen farbenfroh und nach eigenen Entwürfen neu zu gestalten.

„Dreckig und gruselig“

Das ist jetzt schon einige Monate her – und noch immer strahlt die Bushaltestelle gerade auch in trüben Tagen in fröhlichen, grün-bunten Strahlen und Kreisen unter einer tiefblauen Decke. „Wir haben im Unterricht auch über Fassadenkunst gesprochen“, schildert Rita Lenninghausen die Vorgeschichte dieses Projektes. Die pädagogische Fachkraft der VG-Musikschule, die in Grundschulen der Region das Lehrangebot mit Geigen- und Kunstunterricht ergänzt, freut sich rückblickend immer noch über den Eifer der Kinder. „Wie fühle ich mich, wenn ich eine graue Mauer sehe?“ diskutierten die damaligen Viertklässler über die Befindlichkeit, auf die auch das Lebensumfeld Einfluss nimmt. „Es wird nur das gesprayt, was hässlich ist“, fanden sie heraus. Auf der Suche nach einem passenden Objekt in Hahnheim waren sie schnell erfolgreich: „Es ist so dreckig, gruselig und dunkel, man fühlt sich unwohl“, waren sich Viky und Tristan, Jakob und Julia, Nick, Eduard und Valentin, Franzi, Lilly, Julius und ihre Freunde einig. Mit großem Eifer malten sie verschiedene Entwürfe, denen eines gemein war: „Sonne und Regenbogenfarben, was man auch in der Natur findet“.

Die Unterstützung von Klaus Penzer, Bürgermeister der VG als Träger, von Ortschefin Sigrid Mangold-Wegner und Schulleiterin Monika Rothmann war schnell eingeholt – aber auch hier leitete Rita Lenninghausen die Kinder an, selbst einige der notwendigen Gänge hin zur Genehmigung auf sich zu nehmen. „Zur Bürgermeisterin sind sie mit einer Delegation allein gegangen“, beschreibt sie, wie die jungen Künstler erfahren hätten, welche Dinge im Vorfeld geklärt werden mussten. Fremde Menschen ansprechen, Spenden einwerben, Unterstützer finden – auch damit steigern kleine Leute ihre Lebenskompetenz.

„Mit Finanzspritzen zwischen 20 und 100 Euro unterstützten Geschäfte, Weingüter und Privatleute aus Hahnheim und Selzen – Schmiede Jung, Blumen Alexander, Weingut Wilmshof, Novis Bestattungen, Zahnarzt Schäfer und die Familien Rüger und Aita – die Aktion, Malermeister Holger Schmidt spendete das Abschleifen und Grundieren, die Firmen Sto und Hawo gaben deutliche Preisnachlässe bei den Materialien, das Weingut Abthof stiftete das Abschleifen und Reinigen des Wellblechdachs sowie leckere Getränke für die Kinder – und die Gemeinde Hahnheim übernahm die Kosten für die Farben“, freut sich Rita Lenninghausen über die breite Unterstützung des Projekts.

„Man fängt mit etwas Kleinem an und verändert dann ein Stück die Welt“ – diese Gewissheit haben die Kinder, die einem Punkt ihres Heimatortes ein neues Gesicht gaben, mitgenommen.


Ortserkundung in Selzen

Am 24.05.2013 konnte man schon in aller Frühe eine fröhliche Kinderschar durch Selzen spazieren sehen. Die beiden 1. Klassen erkundeten mit ihren Lehrerinnen, Frau Gölter und Frau Kastleiner, den Ort. Frau Binzel, Frau Pustelnik und Frau Kämpf von den Selzer Landfrauen erzählten an besonders ausgesuchten Stellen, wie die Dorfbewohner und Handwerker früher hier lebten und wo die Schulkinder zur Schule gingen. Die Kinder hörten manche Geschichte und lernten die Bedeutung einiger Straßennamen kennen. Am Ende des Rundgangs durften sie sich im Evangelischen Gemeindehaus aufwärmen und mit Selzer Hefebund von Frau Kissinger und Traubensaft stärken.

Vielen Dank an die Landfrauen, die sich wieder sehr viel Mühe gemacht haben.

Auf dem Rückweg machte die Truppe noch Station im Sitzungssaal, wo Frau Höneß die lustige Geschichte einer ungewöhnlichen Prinzessin vorlas. Gebannt hörten die Kinder dem lebendigen Vortrag zu. Mit einem Abstecher zum “Selzhochwasser” ging’s dann wieder zurück zur Schule.


Weihnachtsmarkt in Hahnheim

An dem in diesem Jahr in Hahnheim stattfindenden Weihnachtsmarkt der Verbandsgemeinde Nierstein-Oppenheim nahm auch unsere Grundschule mit Lehrerinnen und vielen Schülerinnen und Schülern teil teil.

Jede Menge ideenreiche Bastelarbeiten aller Klassen, sowie Plätzchen und andere Kleinigkeiten präsentierten wir am 02.12.12 im Gemeindehaus. Die 3. Klasse übernahm mit viel Freude den Verkauf der schönen Dinge.

Von 13 bis 16 Uhr gab es darüber hinaus ein Bastelangebot für die kleinen Weihnachtsmarktbesucher. Ob Engel oder Tannenbaum, unter Mithilfe unserer großen Viertklässler entstand viel Kreatives.

Insgesamt eine gelungene Aktion, die ein wenig Geld für unsere Klassenkassen einbrachte und viel Raum für Begegnungen und Gespräche auch einmal außerhalb der Schule bot.


Schmökern auf der Lesewiese

Pünktlich zum bundesweiten Vorlesetag 2012 wurde die neu gestaltete Bücherei der Hahnheimer Grundschule Am Selzbogen feierlich eingeweiht.

Schulleiterin Monika Rothmann dankte allen, die an der Umsetzung der Neugestaltung der Bücherei beteiligt waren.

Kollegin Marianne Tzschöckel  engagiert sich seit vielen Jahren Arbeit als „Hüterin der Bücher“. Sie hat bei der Anschaffung neuer Bücher stets ein offenes Ohr für Schülerwünsche und besorgt selbst vergriffene Ausgaben begehrter Exemplare. Frau Tzschöckel ist außerdem verantwortlich für die Katalogisierung und Buchausleihe.

Für die gelungene Neugestaltung des Büchereiraumes zeigte sich Architektin Miriam von Helmolt federführend verantwortlich. Sie entwarf das Gesamtkonzept für diesen hellen und freundlichen Raum mit einer gemütlichen Schmökerecke und einem Arbeitsbereich. Zwei PCs mit Internetzugang für Recherchezwecke wurden bereits installiert.

Ein Dank gebührt auch Malermeister Schmidt, einem Nachbar der Grundschule, der den Raum kostenlos nach den Wünschen der Schule umstrich, und so zur Komplettierung des ausgearbeiteten Konzeptes beitrug.

Gemeinsam mit den Kindern gestalteten Frau von Helmolt und Frau Mohr eine Wiesenlandschaft mit allerlei Wiesenbewohnern. Darin integriert sich ein in Grüntönen gehaltenes Lesepodest mit farblich abgestimmten Kissen, das zum Schmökern einlädt.

Bereits im Flur vor der Bücherei werden die Kinder durch ein phantasievoll gestaltetes Wandbild der Kunstmalerin Berit Jäger motiviert, die Bücherei zu besuchen. Das Bild zeigt viele bekannte Buchhelden, die dazu einladen in die Welt der Bücher einzutauchen.

So lauschten die Kinder gerne am Vorlesetag, je nach Interesse und Altersgruppe, spannenden oder auch lustigen Geschichten. Zum Abschluss des Vorlesetages ließen sie sich von der Theateraufführung „Rapunzel“ gespielt von den Ganztagsindern der ersten und zweiten Klassenstufe unter der Leitung von Sandra Schell und Lara Veneziani in die Welt der Märchen entführen.

 

Die Kinder sind sich einig: In dieser Bücherei macht das Lesen Freude!


Herbstkonzert 2012

Die 3. und 4. Klässler singen ihre Chorlieder
Die Schülerband mit Schlagzeug und Gitarren
Auch die Lehrer trugen zum Programm bei

Die Kinder durchfuhren mit viel Freude geschickt den Parkur.

Erfolgreiches ADAC-Fahrradturnier an der Grundschule am Selzbogen Hahnheim/Selzen

 

Die Sommerferien sind nun vorbei und wir möchten gern noch einmal auf ein Ereignis zurückblicken, dass kurz vor Ende des vergangenen Schuljahres an unserer Grundschule stattgefunden hat – das Jugend-Fahrradturnier des ADAC am 16. Juni 2012. Ziel dieses vom ADAC für junge Radfahrer (Alter 8 bis 15 Jahre) entwickelten, praxisnahen Übungsprogramms sind der gekonnte Umgang mit dem Fahrrad und die Kenntnis der Verkehrsregeln. Denn das Fahrrad ist für die meisten Kinder das erste Verkehrsmittel, mit dem sie im Straßenverkehr zurechtkommen müssen.

46 Kinder haben am diesjährigen Turnier teilgenommen. Vor dem eigentlichen Start galt es, die erste Hürde zu nehmen – den Fahrradcheck, bei dem die Verkehrssicherheit des Fahrrads überprüft wurde. Dann ging es endlich los. Die Teilnehmer absolvierten mit ihren Rädern die Geschicklichkeitsübungen des offiziellen Parcours, aufgebaut von den helfenden Eltern und dem Förderverein der Schule. Diese einmalige Gelegenheit ließen sich auch viele jüngere Kinder nicht nehmen und „erfuhren“ die geforderten Geschicklichkeitsübungen mit großem Spaß und als Vorübung für später.

Toll ergänzt und bereichert wurde die Veranstaltung durch die Indoor-Spielaktion des Sportclubs Selzen in der Hahnheimer Turnhalle. Hüpfburg, Geschicklichkeitsspiele und ein Familienspiel ließen bei den Wartenden keine Langeweile aufkommen.

Eine besondere Überraschung war das Maskottchen Taffi, der zum Abschluss die Preise für die Bestplatzierten der jeweiligen Jahrgänge überreichte. Wir möchten uns im Namen der Grundschule Hahnheim-Selzen und des Fördervereins bedanken - bei den vielen Helfern, Taffi dem ADAC und der Volksbank Rhein-Selz, die kurzfristig attraktive Preise spendierte.

Die Sieger der Gruppe mit den älteren Teilnehmern

Polizeipuppenbühne

Am 08. und 9.11.2011 war die Polizeipuppenbühne in den 1. und 2. Klassen.  Viel Freude hatten die Kinder an dem Puppentheater. Darin wurden die Themen  „Bescheid sagen“, „Überqueren der Fahrbahn“, „Nein sagen“, „Diebstahl“, „Polizeinotruf 110“ besprochen.

 

Für die Eltern gab es eine eigene Informationsveranstaltung. Hier noch einmal eine Zusammenfassung:

 

1. Gefahren im Straßenverkehr

  • Reizüberflutung am Morgen (kein Fernsehen, Spielkonsolen)
  • Stress am Morgen (sich Zeit nehmen,  früher aufstehen, Stress vermeiden)
  • Erwachsene haben Blickwinkel 180°, Kinder 60° (auf Ebene der Kinder begeben)
  • Kinder handeln zeitverzögert
  • Erwachsene machen Fehler vor (Vorbild sein an Ampeln, beim Überqueren der Straße)
  • Kein Regelverständnis der Kinder (Regeln üben, Kinder können diese aber nicht sicher anwenden – sehen Gefahren nicht)

Merksätze :  Rund und rot – das ist ein Verbot

  • Vermehrt Autoverkehr an Schulen (Kinder zu Fuß zur Schule gehen lassen, Walking Bus)

 

2. Was können wir tun, um Kinder vor Gefahren im Straßenverkehr zu  

     schützen?

  • Bewusst links – rechts – links schauen
  •  Schulweg gemeinsam abgehen, auf Gefahren hinweisen
  •  Reflektoren tragen / Warnwesten tragen
  •  Kein MP3-Player
  • Fahrradhelme tragen und richtig einstellen (Von 100 tödlichen Radfahrunfällen hätten 95 mit Helm überlebt)
  • Kindersitz und Gurt richtig nutzen
  •  Sport / Bewegung fördern – schult Reaktionsvermögen
  •  Prüfnummern auf Kindersitz kontrollieren (siehe Beiblatt)
  • Kindern nicht am Zebrastreifen winken, sondern Blickkontakt halten
  • Bus und Bahn fahren üben
  • Kinder erst nach erfolgreichem Bestehen des Fahrrad-Führerscheins mit dem Rad zur Schule kommen lassen, nie in Gruppen fahren lassen - Gruppendynamik (höchstens 2 oder 3 Kinder)

 

3. Geh nicht mit dem Fremden mit

  • Nicht vor Fremden ansprechen lassen
  •  Kind „impfen“, dass es immer Bescheid gibt, wohin es geht
  • Wissen über Aufenthaltsort (gegenseitig- auch Eltern informieren die Kinder)
  • Ist fast nie der Fremde, sondern Täter ist den Kindern  meist bekannt (Beziehungstäter)
  • Selbstwertgefühl der Kinder stärken
  •  „Nein“ sagen dürfen, Kein Küsschen auf Kommando
  •  Körperliche Grenzen der Kinder akzeptieren
  • Kinder in Gruppen gehen lassen (Walking Bus)
  • Kind sagen, wo man auf Schulweg Hilfe bekommt (Geschäft, Bekannte, Verwandte, öffentliche Einrichtung)
  • Personen benennen, mit denen das Kind mitgehen darf (Positivliste) – diese Liste in Schule abgeben

 

Die dunkle Jahreszeit hat begonnen.  Falls Sie Ihr Kind mit dem Auto zur Schule bringen, parken Sie bitte aus Sicherheitsgründen auf den Parkplätzen der Straße „Am Sportplatz“.  So vermeiden wir Gefahrensituationen für unsere Schulkinder.


Zeitungsartikel Projektwoche "Experimente" 2011

Hahnheimer und Selzener Kinder erhalten Forscherdiplom

Vom 4. April bis zum 8.April 2011 fand die gemeinsame Projektwoche der Grundschule Hahnheim „Am Selzbogen“ und der Kindertagesstätte Hahnheim-Selzen statt. Sie stand unter dem Thema „Experimente“. Die Kinder der Grundschule und die zukünftigen Erstklässer hatten sich je nach Interesse in altersgemischten Gruppen zusammengefunden.

Dass Kooperation gelingt, zeigten die rund 140 Kinder, als sie den Präsentationstag am Freitag Nachmittag mit dem bekannten Sesamstraßenlied „Wer, wie, was ,…“eröffneten. Die Schüler der Instrumental- und Chor-AG zeigten im Anschluss ihre musikalische Experimentierfreude durch einen selbstkomponierten, fetzigen Rap. Darauf  begrüßten Frau Schuster von der Kita und Frau Rothmann von der Grundschule bei strahlendem Sonnenschein die zahlreich erschienenen Gäste.

Nun begaben sich alle Interessierten zu den einzelnen Projekten:  

Die Projektgruppen 4 Elemente, Luft und Experimente mit Alltagsdingen und Magnetismus luden ein, selbst zu experimentieren und eröffneten den Besuchern neue Erkenntnisse. Kurz vor den Osterferien erfuhren die Kinder im Projekt „Ostern“ u.a. wie man ein Osterei zum Schweben bekommt.

Musisch und künstlerisch interessierte Gäste kamen bei den Projekten „Kunst“ und „Intrumentenbau“  auf ihre Kosten.

Nach dem Bestaunen des Brausevulkans in dem Projekt „Experimente mit Nahrungsmitteln“, waren alle reif für die Insel und erlebten Urlaubsfeeling in der Leuchtturmausstellung der Projektgruppe „Strom“.

Im Schulhof sorgten der Förderverein der Grundschule und Eltern der Kindergartenkinder für das leibliche Wohl.

Erzieherinnen, Lehrerinnen und Eltern freuen sich über die gute Zusammenarbeit. Stolz nahmen die Kinder ihr Forscherdiplom entgegen und freuen sich bereits auf weitere Projekte.


Weihnachtskonzert 2010

Musikalisches Adventsfenster an der Hahnheimer Grundschule

 

Das Weihnachtskonzert, das die 100 Schüler der Grundschule „Am Selzbogen“ in Hahnheim und rund 25 Kindergartenkinder der Kita Hahnheim-Selzen darboten, war beeindruckend. Seit den Herbstferien probten alle Kinder für diesen einen Abend. Mit leuchtenden Augen und roten Wangen standen zu Beginn alle auf der Bühne und hießen die Gäste, in der bis auf den letzten Platz gefüllten Turnhalle, mit dem Lied „Macht die Türen auf“ herzlich willkommen. Anschließend sang der Chor das Lied „Bis Weihnachten ist nicht mehr weit“. Danach begrüßte die kommissarische Schulleiterin, Monika Rothmann, die auch durch das Programm führte, die anwesenden Gäste, darunter auch den Verbandsbürgermeister Herrn Klaus Penzer und Herrn Jürgen Reuter, Ansprechpartner für die Grundschulen der VG und die frühere Schulleiterin, Frau Grollius.

In den Nachmittags-AGs der Ganztagsschule wurde für das Konzert ebenfalls fleißig geprobt. Die Blockflöten-AG unter der Leitung von Frau Alexander spielte „Jingle bells“ und die Kinder der Tanz-AG tanzten unter der Leitung von Frau Rüger auf ein fetziges Weihnachtsmedley.

Am Klavier zeigten Antje und Maria Flanz und Rodson Ziegler solistisch ihr Können. Annabell Ewald ließ auf ihrer Geige das Lied „Kling Glöckchen“ erklingen. Auf ihren Blockflöten spielten als Trio Julia Blackhall, Matilda von Helmolt und Lilly Karthein die traditionellen Weihnachtsmelodien „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ und „O du fröhliche“.

An diesem Abend überzeugten auch talentierte junge Sängerinnen und Sänger solistisch. Lukas Buhl, René Kappler, Annabell Ewald, Jana Ullrich und Maria Flanz sangen die Strophen des modernen Weihnachtsliedes „Ich schenk dir meine schönste Murmel“. Ines Meier, Masha Gonschorek, Lisa Dettweiler und Maren Dittewich sangen die Strophen des Welt-Weihnachtsliedes „Merry Christmas“. Hier konnten die Gäste erfahren, wie Frohe Weihnacht auf spanisch, vietnamesisch oder kisuaheli heißt. Der Chor der 3.- und 4. - Klässer stimmte bei den Refrains mit ein. Des Weiteren präsentierten noch zwei Gitarrengruppen ihre Weihnachtslieder. Lisa und Tom Stohr, Lukas Flanz und Elias Kögler ließen den Weihnachtsmann erneut in die Schulturnhalle kommen und spielten im Anschluss das Stück „Schneeflöckchen, Weißröckchen“. Marcel Bergmann, Julian Grün, Niklas Tauer, Lisa Kauzmann, René Kappler und Aaron Götter spielten „Jingle bells“ und „Alle Jahre wieder“.

Die 2., 3. und 4. Klassen lockerten den musikalischen Rahmen mit heiteren und auch nachdenklichen Gedichten auf. Als Überraschungsprogrammpunkt an diesem Abend sang das Lehrerkollegium zweistimmig das Lied „Fröhliche Weihnacht überall“. Höhepunkt des Abends war das südamerikanische Lied „Bald ist sie da, die heil’ge Nacht“. Rund 20 Kinder der Instrumental-AG ließen auf den Orff-Instrumenten einen mitreißenden Rhythmus erklingen. Alle Kinder sangen noch einmal gemeinsam und schließlich stimmten auch die Gäste des Abends mit ein.

Im Anschluss wurde auf dem verschneiten Schulhof weitergefeiert. Der Förderverein verkaufte heiße Würstchen. Die Eltern der 4. Klasse boten Glühwein, Kinderpunsch und frische Waffeln an.

Ein rundum gelungener Abend, der den Kindern, Eltern und dem Kollegium sicher lange in Erinnerung bleiben wird.